Unser Finanzsystem heute

Eine provozierende Überschrift?

Ich denke  nicht

Hier ein 5 Minuten Film zum besseren Verstehen.

Geld wird im Moment nicht über Arbeit generiert...

Das solltest Du unbedingt Wissen

Lust auf neues Denken

Gedanken zu einem wohl der wichtigsten Themen in unser Heutigen Zeit

Gern kannst Du uns auch auf Facebook besuchen um Dich dort mit uns über dieses wichtige Thema auszutauschen

Wir würden uns freuen.

Zur FB Gruppe

Ganz Wichtige Erklärung

Um keine falsche Meinung über unsere Position aufkommen zu lassen, möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir weder links, noch rechts, noch in der Mitte stehen, sondern vorn. Bis zum heutigen Tag wurden Krisen in der Wirtschaft, bedingt durch Fehler im Finanzsystem, durch Kriege und Geldentwertungen gelöst. Frühere Vorschläge einer neuen Geldordnung scheiterten an der Macht des Finanzkapitals. Heute sind wir wieder an einem Punkt angekommen, an dem dringend eine Lösung für die weltweiten Probleme gesucht wird. Beim Entwurf eines alternativen Geldsystems müssen wir jedoch bedenken, dass die heutige Realität eine ganz andere ist, als in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Die Lösung der enormen ökologischen Probleme auf einer begrenzten Erde und der jetzige Entwicklungsstand der Wirtschaft stellen ganz andere Forderungen an ein alternatives Finanzsystem als der Wiederaufbau einer zerstörten Wirtschaft nach einem verheerenden Weltkrieg. Die Realität als Grundlage für ein neues Finanzsystem Noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es eine so große Überproduktion auf Kosten materieller Ressourcen und so wenig bezahlbare Arbeit. Die Ursache dafür ist das Streben nach kurzfristigen Maximalprofiten, der hohe Stand der Technisierung der Produktion und die ständig wachsende Arbeitsproduktivität auf fast allen Gebieten. Gleichzeitig fehlt das Geld, wo nützliche Arbeit bezahlt werden sollte. Wenige Menschen werden immer reicher auf Kosten der großen Mehrheit, die immer mehr verarmt. Die Probleme des Mittelstandes sind Konkurrenzdruck und Steuerlast, die zu stressbedingten Krankheiten und zur Zerrüttung von Familien führen. Zeit und Muße für schönere Dinge hätten nur die vielen Arbeitslosen, die jedoch ihr ungewolltes Schicksal als deprimierend empfinden.

 

Die Kardinalfehler des jetzigen Systems

Das Geld wurde von Menschen für Tauschzwecke erfunden und wird auch weiterhin dazu unentbehrlich sein. Seine Handhabung weist jedoch gravierende Fehler auf. Das Zinssystem Der erste Fehler ist das Zinseszinssystem, das einen exponentiellen Anstieg der Geldvermögen und der Schulden verursacht, der durch seine Eigendynamik zu einem Crash des Systems führen muss. Die meisten Menschen durchschauen das Zinssystem nicht und glauben, dass sie zu den Gewinnern des Systems gehören, wenn sie auf ihr angelegtes Kapital Zinsen erhalten. Eine Gegenüberstellung der Zinsbelastungen, dargestellt in schwarzen Säulen und der Zinserträge, dargestellt in gelben Säulen, zeigen jedoch, dass etwa 80% der Haushalte mehr Zinsen zahlen, als sie erhalten. Die Zinserträge liegen nur bei 20% der Haushalte über den Zinsbelastungen. Es gibt aber Zinserträge von einigen Superreichen, die unsere Vorstellungen bei weitem übertreffen. Das Vermögen der drei reichsten Männer der Erde entspricht dem gesamten Bruttoinlandsprodukt der 55 ärmsten Länder der Welt.

 

 

NON Profit - Aber ein Segen für die Menschheit

Aus unserer Sicht und der Sicht sehr vieler Menschen mit denen wir in Kontakt sind - ist die Zeit überreif - für ein neues und gerechtes Finanzsystem.

 

Wir nennen es "bedarfsorientiertes Finanzsystem", welches wir schon im Jahre 2006 entwickelt haben.

Eine Facebook- Gruppe zum weiteren Austausch findest Du hier:

Gedankenaustausch zum Thema

Endlich ist es da. Das neue Finanzsystem

Raus aus der Steuer- und Zinsfalle. Wohlstand für alle. Für alle Menschen und Länder.
Dr. Barbara Oswald hat mit einem Team in Jena diesen Finanzsystem, schon im Jahre 2006 entwickelt.
Interessenten und Fragen bitte an: info@starteck.de oder 03641-508066
AKGGG - ArbeitsKreis Geldsystem, eth. Grundwerte und Grundeinkommen.

Alle weiteren Informationen

Zum PDF ( Weiterlesen)

 

Beschreibung: "bedarfsorientiertes Finanzsystem". 12 Seiten mit anschaulichen Grafiken. 

.

LustAufNeuesDenken.pdf

 

Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB